Referenzen und Kunden

Ausstellungen
  • Seit dem Herbst 2005 bestand eine Kooperation zwischen dem Kunstbüro Winter und der Firma Spitzbart Treppen, die im Januar 2010 endete, als Dr. Annegret Winter für drei Jahre nach Wien ging. Im Rahmen dieser Tätigkeit entstanden verschiedenen Ausstellungen. Am 19. September 2008 eröffnete das Forum Treppe im Stammhaus der Firma Spitzbart mit einer Ausstellung 19 zeitgenössischer Künstlern. Zu dieser Ausstellung ist ein Katalog erschienen. Die Ausstellung ‘Wunschbilder‘ in der Filiale SpitzbartTreppen in München zeigte vom 5. Februar bis 27. April 2009 Arbeiten von Mireille Jautz, Rainer Fest, Michaela Gottstein und Bettina Graber. Vom 12. Juni bis Ende September 2009 fanden im Stammhaus der Firma Spitzbart in Oberasbach eine Ausstellung mit Skulpturen und Reliefs der Künstlerin Sabine Straub statt. In der Münchner Spitzbart-Filiale war zeitgleich eine Ausstellung mit Bettina Graber, Iris Hutegger und Petra Thalmeier unter dem Titel ‘Berge – Heimat und Idylle‘ zu sehen. Seit Mitte Januar (bis Herbst) 2010 ist die Ausstellung von Iris Hutegger unter dem Titel ‘Bitte, nehmen Sie Platz‘ zu sehen. Zu dieser Ausstellung ist eine Dokumentation erschienen (siehe unter Publikationen).

mireille-jautz-kartenmotivnewsletter.jpg

Mireille Jautz, Reh-Naturierung, 2007.

 ih_momentan_windstill_3web.jpg

 Iris Hutegger, Ausschnitt aus der Ausstellung ‚Bitte, nehmen Sie Platz.‘ 2010

  • Ausstellungen Galerie Bernsteinzimmer, Nürnberg: Ausstellungskonzeption, Eröffnungsrede, Pressearbeit von Herbst 2001 bis Sommer 2007, so 2001: Peter Hammer, 2002: Elisabeth Ensenberger (Regensburg), Christiane Spahl (Fürth), Sammlung Appelt (Leinburg), 2003: Wolf Sakowski (Nürnberg), Irma Stolz (Nürnberg, Amsterdam) und Martin Graf (Hamburg), Johannes Grützke (Berlin), Isi Kunath (Erlangen), 2004: Michael Munding (Fürth) ‚Querformate’, Dasdemed Sampil (Nürnberg), Peter Angermann ‚Jugendsünden’ (Nürnberg), Audrey Ng (Amsterdam) ‚Artistic poses’, ‚nice in Nice’ – 10 Künstler aus Nizza, 2005: Olga von Moorende (Nürnberg), Michael Schneider (Nürnberg) ‚Kopfrechnen’, Maria Bußmann (Wien, New York) ‚ich war noch nie in Japan’, 2006: Dan Reeder (Nürnberg), Philipp Moll (Nürnberg) ‚Arschbarock’, Anna Bien (Nürnberg) ‚Tout va Bien’, Jürgen Durner (Berlin, London) ‚Wasserspiegelbilder’, Roger Libesch (Erlangen) ‚50 mal 70’, Katastrophen’ (Gruppenausstellung in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Graz in Regensburg), 2007: Eunhui Lee und Changmin Lee, Rubin Hirschbeck und Volker Schildmann ‚Idyllen und Katastrophen‘, Thomas Schroth „AugenschMaus“, Uwe Schloen. 2008: Förderpreis der Stadt Nürnberg.
  • Ausstellungsleitung „Positionen + Tendenzen. Junge Kunst in Franken“ (1994/95) für die Albrecht Dürer Gesellschaft Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem Institut für moderne Kunst
  • Ausstellungsmitarbeit am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg: Friedrich Adler (1994), Henry van de Velde (1993/94), Max Kaus (1991) und Friedrich Knupper (1990/91)
Ausstellungsvermittlung
  • „Meisterwerke der klassischen Moderne“ präsentiert Schloss Weissenhaus vom 15.September bis 16.November 2003. Circa 80 Werke von Henri Matisse, Pablo Picasso, Joan Miró und Georges Braque aus der Sammlung Classen des Grapfikmuseum Pablo Picasso Münster
  • Die Bratwurst. Eine Ausstellung von Gisela Hellinger. Fand 2003 im Stadtmuseum Nürnberg, Fembohaus statt.
Forschungsprojekte
  • Buchprojekt: Italienische Begegnungen. Daraus: – Michelangelo oder Raffael? Wilhelm Heinses italienische Reise und sein Ideal der Malerei. (Vorveröffentlichung in: www.parapluie.de).
  • Die fragmentierte Frau (2000-2006). Dazu im Mai 2007 einen Vortrag im Kunstverein Graz in Regensburg.
  • Am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg’ zum Thema Künstlerkolonien (1996-1998), auch vorort: Darmstadt, Monte Verità u.a.
Kunstsponsoring
  • Piloten im Wind. Flugaktion im Rahmen der Blauen Nacht 2005 von Radka Tuhácková und Hermann Wenninger. http://www.piloten-im-wind.de/
  • 2. Künstlerkolonie Schloß Almoshof/Nürnberg (2005). http://www.schels-pr.de/almoshof/kuenstler_almoshof_2005.html
  • Ausstellungsmanagement und Sponsoring: Die Bratwurst. Eine Ausstellung von Gisela Hellinger. Findet statt im: Stadtmuseum Nürnberg, Fembohaus April – Juli 2003, Burgstraße 15 – 90403 Nürnberg
  • Ausstellungsleitung „Positionen + Tendenzen. Junge Kunst in Franken“ (1994/95) für die Albrecht Dürer Gesellschaft Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem Institut für moderne Kunst
Lehrauftrag
  • an der Fachhochschule Nürnberg „Geschichte der Architektur: 19. Jahrhundert“ (2004/05)
  • an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg „Weibs-Bilder. Die Frau als Bildmotiv und Bedeutungsträger in der Kunst der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts“ (2000/01)
Presse
  • Die Kunstgalerie im Cyperspace. In: Nürnberg plus. 29. März 2005
  • Kunst fördert Image. WINTER & SCHELS bringen Kunst und Wirtschaft zusammen. In: Wirtschaft in Mittelfranken. Ausgabe 02/2005
  • Kauf mich! Vom schwierigen Verhältnis von Kunst und Wirtschaft.Interview in: franzundsprengel. 1.Ausgabe Januar 2004
Projektmanagement
  • Seminar bei debis Systemhaus Training GmbH
Publikationen (Auswahl, eine ausführliche Liste können Sie bei mir anfordern)
  • Der „Sacro Bosco“ des Vicino Orsini bei Bomarzo. Ein Gegenentwurf zur Falschheit der Welt. In: In: Arx. Burgen und Schlösser in Bayern, Österreich und Südtirol. H.2. 35. Jahrgang. Bozen 2013. S. 51-59.
  • Die fragmentierte Frau – eine Fallstudie. FragFrauohneAbb
  • Thomas Ender – Katalogisieung der Südtioler Landschaft. In: Arx. Burgen und Schlösser in Bayern, Österreich und Südtirol. H.1. 35. Jahrgang. Bozen 2013. S. 25-32.
  • Anselm Feuerbach und sein römisches Modell Anna Risi – eine Spurensuche.  nannafeuerbach.pdf
  • Franca Thuns Tierbilder oder Vom Verschwinden der Tiere. text-franca-thuns-tiere.pdf
  • Der Giardino Garzoni von Collodi. Geschichten, die ein Garten erzählt. in: ARX. Burgen und Schlösser in Bayern, Österreich und Südtirol. H. 1. 33. Jahrgang. Bozen 2011. S. 43ff.
  • Bitte, Nehmen Sie Platz. Iris Hutegger – Raumarbeit mit Erde und Fotografien. Ausstellungsdokumentation im spitzbart_FORUMTREPPE 2010 (Text in Deutsch doku.pdf und Englisch broschure_engl_ab.pdf).
  • Welterfindungen und Denkmaschinen. In: Katalog zur Ausstellung „Astronauten zur Venus“. Werke der Sammlung Appelt. Zentrifuge – Verein für Kommunikation, Kunst und Kultur e.V., Nürnberg 2009. textslgappelt.pdf
  • Berge – Heimat und Idylle. Texte zur Ausstellung von Bettina Graber, Iris Hutegger und Petra Thalmeier. Für Spitzbart Treppen 2009.
  • Sabine Straub – Modulstrukturen. Text zur Ausstellung. Für Spitzbart Treppen 2009.
  • Rezension des Buches ‚Zukunft Kulturwirtschaft. Zwischen Künstlertum und Kreativwirtschaft.‘ von Olaf Zimmermann u.a. im Klartext Verlag 200, veröffentlicht in: industrie-kultur. Ausgabe 2/2009. S. 56.
  • Frühindustrielles Werftquartier: das Arsenal in Venedig. In: industrie-kultur. Ausgabe 4/2008. S. 9f.
  • Einführender Text und alle Texte zu den Künstlern für den Katalog Spitzbart_Treppe trifft Kunst. Spitzbart _FORUM TREPPE. Oberasbach 2008.
  • Text für Ausstellung von Steffi Nikol ‚Porträts‘ in der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Februar 2008.
  • Der Kanon hinter dem Bild oder Des Malers Attitüde. In: Katalog Szilard Huszank. Malerei 2001-2007. ISBN 987-3-00-023647-1. huszanktext.pdf
  • Text für die DVD ‚Sector C‘ von Rudolf Henninger, 2006.
  • Limonaie am Gardasee. Architektonische Restbestände einer Bauernkultur. In: Arx. Burgen und Schlösser in Bayern, Österreich und Südtirol. H.2. Bozen 2006.
  • Michelangelo oder Raffael? Wilhelm Heinses italienische Reise und sein Ideal der Malerei (2004). In: www.parapluie.de.
  • Reisereportagen für Vivere, die illustrierte Zeitschrift für alle Liebhaber Italiens (2003 und 2004) über Noli an der ligurischen Küste, Sabbioneta und das Grabmal der Familie Brion von Carlo Scarpa.
  • Besprechung der Ausstellung FRANZ ACKERMANN in der Kunsthalle Nürnberg für webmuseen.de (2003): http://webmuseen.de.
  • (mit Werner Stubenvoll): Digitalisierung großer Bildbestände beim Dienstleister ArsPublica. In: Museum aktuell. Die Zeitschrift für Museumspraxis und Museologie im deutschsprachigen Raum. Nr. 69, Mai/Juni 2001, S. 2807f.
  • Gibellina – Oder was tat Beuys in Sizilien? (Fotos und Text) In: www.schwarzaufweiss.de, Sept. 2000.
  • Serge Poliakoff. In: Katalog Abstrakte Kunst. Neues Museum. Staatliches Museum für Kunst und Design. Nürnberg 2000.
  • Farbreife. Text für den Katalog von Claudia Eck ‚Malerei‘. Nürnberg 1999.
  • Diefenbacher, Michael; Rudolf Endres: Stadtlexikon Nürnberg, Nürnberg 1999.
  • Wie äußerten sich Künstler über ihr Leben in Künstlerkolonien? Vergleiche zwischen den schriftlichen Nachlässen des Malers Carl Bantzer und anderer Künstler im Archiv für Bildende Kunst im Germanischen Nationalmuseum. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseum Nürnberg 1999.
  • Diverse Rezensionen: In: KunstbuchAnzeiger, 1998-2005: vornehmlich über italienische Kunstgeschichte, symbolistische Kunst, zeitgenössische Kunst und das Bild der Frau in der Bildenden Kunst .
  • Diverse Kurzrezensionen für die Jahrbücher 1995-1997 des Instituts für moderne Kunst Nürnberg über Kataloge von Sam Francis, Norbert Kricke, Matthew McCaslin, Nonkonformisten Rußland 1957-1995, Raffael Rheinsberg, Fred Thieler, Heiner Blum, Anna und Bernhard Blume, Blalla W. Hallmann, Stephan Melzl. Carsten Nicolai, Anna Oppermann, Jenny Watson. Franz West, Karin Hoerler.
  • Diverse Artikel im Katalog „Positionen und Tendenzen. Junge Kunst in Franken.“ Albrecht Dürer Gesellschaft Nürnberg 1995.
  • Ein „style Mucha“? Zum Frauenbild in Kunst und Dekoration um 1900. Verlag für Datenbanken und Geisteswissenschaften. Weimar 1995 (480S.). Als Download bei VDG/Weimar.
  • CD-ROM: Ein „style Mucha“? Zum Frauenbild in Kunst und Dekoration um 1900. Weimar 1995. Als Download bei VDG/Weimar.
  • Claus Schobig. Ein phantastischer Realist. 3 Bd.e. Nürnberg 1995.
  • (mit Ruth Negendankck): Inspiration. Friedirch Adler – Emil Kellermann. Lehrer und Schüler. In: Kat. Friedrich Adler: Zwischen Jugendstil und Art Deco. Hrsg. v. Brigitte Leonhard, Norbert Götz und Dieter Zühlsdorff. Ausstellung u. a. im Germnaischen Nationalmuseum Nürnberg 1994.
  • Diverse Artikel: Monatsanzeiger. Museen und Ausstellungen in Nürnberg. Hrsg. v. Germanischen Nationalmuseum, Dezember 1990-1995.
Redaktion
  • Verlag für moderne Kunst: Katalog Gregor Kozik (1996), Katalog Herbert Peters (1996), Katalog Hermann Rudorf (1995) und Katalog „Positionen + Tendenzen. Junge Kunst in Franken“ (1994/95) für die Albrecht Dürer Gesellschaft Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem Institut für moderne Kunst.
Reden und Vorträge (Auswahl)
  • Vorträge für das Bildungszentrum der Stadt Nürnberg (1998-1999): Vom Symbolismus zum Jugendstil, Die Bürgerliche Villa in Deutschland 1830-1910, Das Zeitalter der Präraffaeliten, Symbolismus in Großbritannien 1860-1910, Englischer Symbolismus, Die Nabis: Erleuchtete.
  • Reden: vor der Albrecht Dürer Gesellschaft Nürnberg zur Ausstellung ‚Positionen und Tendenzen’ 1995, für Karin Hoerler in der Frankfurter Sparkasse 1996, über Carl Bantzer während des internationalen Symposium im Germanischen Nationalmuseun Nürnberg ‚Im Zeichen der Ebene und des Himmels – Künstlerkolonien in Europa 1997, für Pierre Marie Brisson in Galerie Voigt Nürnberg 1998, Hängung, Vernissage-Rede für Jetztkunst.de, Rede zur Preisverleihung an Martin Dege/Kassel für Jetztkunst.de im November 2001 www.jetztkunst.de, für die Ausstellung von Heike und Helmut Hahn im Tucherschloß Nürnberg Sommer 2001, für Claudia Schöners Ausstellung ‚Abendmahl‘ im Museum Zirndorf am 12. Oktober 2001, für die Ausstellung ‚Kurzgeschichten’ von Christiane Spahl in der Galerie Bernsteinzimmer Nürnberg Januar 2002, für Stefanie Pöllots Ausstellung „Bomerang“ in Galerie Kohlenhof Nürnberg im April 2002, für Elisabeth Ensenberger in der Galerie Bernsteinzimmer Nürnberg Juni 2002, für Katja Thens Ausstellung PARTING im Showroom, Nürnberg im Mai 2003, ‚Wer ist Irma Stolz’ in der Galerie Bernsteinzimmer Nürnberg Oktober 2003, für Claudia Ecks Ausstellung in Galerie Arka München im März 2004, für Rudolf Henninger im Kraftwerk Franken II im Mai 2004, für ‚nice in Nice’ in der Galerie Bernsteinzimmer Nürnberg August 2004, Audrey Ng (Amsterdam) ‚artistic poses’ in Galerie Bernsteinzimmer Nürnberg im März 2004, für Claudia Eck in der Galerie Arka München im März 2004, Eröffnung der Internationalen Künstlerkolonie Schloss Almoshof Nürnberg Juni 2005, für Roger Libesch in der Galerie Bernsteinzimmer Nürnberg Oktober 2006, für Graz Kunstverein Regensburg ‚Die Fragmentierte Frau’ im Rahmen der Ausstellung ‚female’ im Mai 2007.
  • Eröffnungsrede der Ausstellung von Claudia Eck ‚Farbraum und Farbrythmus‘ im Stadttheater Fürth, April 2008.
  • Alle Eröffnungsreden für Spitzbart Treppen von 2007 bis 2009.
Symposium
  • Teilnahme an kulturpolitische Diskussionsrunde in der Stadtgalerie Villa Dassauer Bamberg am 23.11.05 Ursula Sowa (Bündnis90/Die Grünen, OB-Kanditatin), Monika Bieber (Sprecherin der SPD-Fraktion), Peter Braun (Autor), Gerhard Schlötzer (Fotograf), Dr. Dieter Rossmeissl (Referent für Kultur/Erlangen)
  • Teilnahme an „Bilder und Bauten Unteritaliens zur Zeit der Normannen und Staufer. Auf den Spuren des Kieler Kunsthistorikers Arthur Haseloff in Apulien‘. Ein internationales Symposium der Società Dante Alighieri / Deutsch-Italienische Gesellschaft e. V. Kiel und des Kunsthistorischen Instituts der Christian-Albrechts-Universität im Mai 2001
  • Teilnahme an EVA 2000 Berlin, Elektronische Bildverarbeitung Kunst, Kultur, Historie in den Staatlichen Museeen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz
  • Vortrag „Carl Bantzer im Archiv für Bildende Kunst. Eine Fallstudie zur Vergleichbarkeit von Künstlerkolonien und Künstlerindividuen“ beim internationales Symposium „Im Zeichen der Ebene und des Himmels“ Am Germanischen Nationalmuseum (1998) u.a. mit Jost Hermand, Tilmann Buddensieg